Tunisia AH 1281 2 piastres

From CoinFactsWiki
Jump to: navigation, search
Courtesy Kunker Auctions

The coin shown is a silver two piastres from the reign of Sultan Abdul Aziz, minted in Paris. After AH 1272, all coins mentioned the local ruler (or Bey) of Tunis, along with the Ottoman sultan. For the issues AH 1276 onward, the local Bey was Muhammad al-Sadiq. Tunisia was under the control of the Ottomans for centuries until lack of financial resources forced it into dependence on France, which made it a protectorate in 1881.

This specimen was lot 360 on Dec 13, 2011 at the Kunker Auction #199 in Osnabruck, Germany, where it sold for 2800 euros. The catalog description reads:
"OSMANISCHE MÜNZEN 'ABD AL-'AZÎZ KHAN (TÜRKEI-TÜRKISCH: ABDÜLAZIZ HAN)) 15. DHÛ I-HIJJA 1277 - 5. JUMÂDÂ II 1293 H. 25. JUNI 1861 - 30. MAI 1876, GESTORBEN 5. JUNI 1876 Silberprägungen der Münzstätte Tûnis 2 Riyal 1281 H., "Tûnis", geprägt in Paris. Ohne Namen des Muhammad as-Sâdiq Bay (1276-1299 H.). 6,26 g. Fenina 437; KM 161; Ölcer 32.859; Pere -. Von großer Seltenheit. Polierte Platte Zu diesem Münztyp, der durch die Fortlassung des Namens des Bay von Tunis eine Erklärung im Zusammenhang der politischen Geschichte verlangt, gab es unterschiedliche Theorien. Da die wenigen bekannten Stücke stets von bester Erhaltung waren, bestanden auch unterschiedliche Auffassungen, ob es sich um Probemünzen oder um reguläre Münzen handelte. Für letztere Annahme sprach die von Farrugia de Candia aufgezeichnete mündliche Überlieferung von alten Münzstättenarbeitern, dass die Stempel in Paris geschnitten worden seien, während die Prägung dann in Tunis ausgeführt worden wäre. 1935 kommentierte H. Hogon diese Prägung als pro-osmanische Schmeichelei der französischen Regierung angesichts antibeylikalen Widerstandes in Tunesien. Durch seine eingehenden Archivstudien konnte Fenina klären, dass die Münzstätte Paris im Auftrag des mit der Finanzverwaltung des Bays kooperierenden Bankhauses Erlanger eine Million dieser Münzen hatte prägen lassen. Diese wurden auch nach Tunis geliefert, aber wegen des fehlenden Baynamens zurückgewiesen und wieder eingeschmolzen. Nur die wenigen Sammleranfertigungen entgingen diesem Los (Fenina S. 239). (Ottoman coins of Abdul Aziz (1861-76) and Bey Muhammad al-Sadiq (AH 1276-1299), Tunis mint, silver two riyal of AH 1281, pattern minted in Paris, Proof. The omission of the name of the Bey has political importance for which various theories have been proposed. The few known speicmens are in high grade.)

Recorded mintage: unknown.

Specifications: 6.40 g, 0.900 fine silver, 0.1852 oz. ASW, this specimen 6.26 g.

Catalog reference: Fenina 437; "KM 161" (date not listed); Ölcer 32.859; Pere -.

Sources:

  • Cuhaj, George S., and Thomas Michael, Standard Catalog of World Coins, 1801-1900, 7th ed., Iola, WI: Krause Publications, 2012.

Link to: